DE   | IT   | EN
$Clara Delva

Come se nulla fosse

IT, 2018, 44 (Deutsch) Min., it [de]
(Deutsch) ZeLIG presents

13.04.19 16:30 (Deutsch) Bozen, Club 3

Un giovane rifugiato saluta il vecchio Luca,  l’uomo senzatetto più conosciuto dell’autostazione di Bolzano. Otto piani più in su Gabriella e Bruno, una coppia in pensione, guardano fuori dalla finestra. Sono gli ultimi abitanti di un edificio ormai in stato di abbandono e si rifiutano di vendere il loro appartamento ostacolando la ricostruzione del quartiere. Presto verrà costruito un nuovo complesso di edifici che comprenderà oltre al nuovo centro commerciale, un hotel ed appartamenti di lusso. Il progetto aspira ad eliminare il degrado migliorando l’immagine di una zona ormai abitata solo da rifugiati e senza fissa dimora. È solo questione di tempo prima che Luca e gli altri abitanti del quartiere siano allontanati da “casa” loro.

Ein junger Flüchtling begrüßt den alten Luca, den bekanntesten Obdachlosen des Busbahnhofs in Bozen. Acht Stockwerke darüber schauen Gabriella und Bruno, ein pensioniertes  Ehepaar, aus ihrem Fenster. Sie sind die letzten Bewohner eines inzwischen verlassenen Gebäudes und behindern durch ihre Weigerung, die Wohnung zu verkaufen, den Umbau des Viertels. Wo sich heute Geflüchtete und Menschen ohne festen Wohnsitz aufhalten, soll bald ein neuer Gebäudekomplex errichtet werden, welcher ein Einkaufszentrum, ein Hotel und Luxuswohnungen

 

 

umfasst. Durch das Bauprojekt sollen der Verfall bekämpft und das Image des Viertels verbessert werden. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Luca und die anderen Bewohner aus ihrem “Zuhause” vertrie- ben werden.