DE | IT
Helmut Lechthaler, Sebastian Marseiler

Tage der Verwüstung

Italien, 2017, 50 Min., de
Local artists

15.04.18 17:30 Bozen, Capitol 2

In den ersten Novembertagen jähren sich heuer zum fünfzigsten Male die schweren Unwetter, die in nie gekannter Wucht auf Südtirol niedergingen. Harmlose Bächlein verwandelten sich in kürzester Zeit in reißende Wildbäche, ganze Dörfer wurden überflutet, Häuser wurden weggerissen, Menschen kamen zu Tode. Nachbarschafts- und Freiwilligenhilfe hatten Großartiges geleistet und oft Schlimmstes verhindert. Die Erinnerung an diese Schreckenstage ist noch lebendig bei Zeitzeugen und Betroffenen.

Novembre 1966. Si rompono gli argini e mezza Italia finisce sott’acqua. Firenze è l’emblema del disastro e della devastazione. Trento è allagata. L'Alto  Adige viene colpito da piogge che seminano morte e distruzione (da allora la provincia si doterà di un Piano di gestione del rischio alluvione). Il documentario racconta quei giorni in Alto Adige attraverso toccanti testimonianze.