Charly Hübner

charly_huebner_portrait

„Charly Hübner ist eine Wucht: 1,92 Meter groß, über 100 Kilo schwer, unrasiert, strubbelige Haare, Bauch. Ein Typ wie ein Ausrufezeichen und einer der erfolgreichsten deutschen Schauspieler. Er macht Comedy an der Seite von Anke Engelke in „Ladykracher“, verkörpert entgleiste, entrückte und theatralische Figuren auf der Bühne, führt Regie und dreht zahlreiche  TV-  und  Kinofilme.  Im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen  ist  der am 4. Dezember 1972 geborene Schauspieler in all seinen Rollen authentisch – trotz „Genre-Hop- ping“. Belege? Grimme-Preis, Bayerischer Film- preis, Goldene Kamera, Bambi. Groß geworden ist Hübner in der DDR im Kreis Neustrelitz. Nach dem Mauerfall geht er nach Berlin auf die Ernst-Busch-Schauspielschule. Später spielt Hübner am Theater „Turm in Frankfurt“ und im „Schauspiel Köln“. Innerhalb von sieben Theaterjahren spielt Charly Hübner große Rollen in fast 40 Stücken.   Es folgen Angebote im Film. Allein 2005 dreht er 17 Filme – heute nennt er das ,ein Experiment – alles, was ging’. Im Jahr darauf dreht er nur noch, was ihm am Herzen lag. Seit Anfang 2014 gehört er zum Ensemble des Deutschen Schauspielhau- ses in Hamburg. Erfolgsdruck spüre er nicht mehr. Ziel sei es, ,„anderen Menschen etwas Nicht-Materielles schenken zu können – ein Lachen, eine Lebensidee, eine Erkenntnis’“. (Aus: Charly Hübner. Ein Typ wie ein Ausrufezeichen, NDR, gesendet im September 2017).

FILMOGRAFIE (als Schauspieler, eine Auswahl):
2017 3 Tage in Quiberon; 2016 Magical Mystery; 2016 Vor der Morgenröte – Stefan Zweig in Amerika; 2015 Thimm Thaler oder das verkaufte Lachen; 2014 Bornholmer Strasse; 2014 Bibi & Tina – Der Film; 2013 Eltern; 2011 Unter Nachbarn; 2008 – 2012 Ladykracher; 2008 Same, Same But Different; 2006 Das Leben der anderen; 2006 Krabat